Lesewettbewerb - Plankenmaisstraße

Bei unserem Schullesewettbewerb in der Bezirkslesewoche konnten nach klasseninternen Ausscheidungen in einer spannenden Finalrunde die Plankenmais-Lesechampions gekürt werden: In der Gruppe der ersten und zweiten Klassen wurde Emir Sahinović (2b) als bester Leser ermittelt. Den Bewerb der dritten und vierten Klassen entschied Sarah Weber (4c) für sich. Herzlichen Glückwunsch!

Die Finalrunde unseres Plankenmais-Lesewettbewerbs fand am Dienstag, 17.3.2015, in unserem großen Freizeitraum statt. Es gab eine sehr aufmerksame und kompetente Jury, die sich aus folgenden Personen zusammensetzte: Rikki Lamprecht und Ingrid Iné, zwei ehemalige Lehrerinnen unserer Schule, Schuldirektorin Elisabeth Bock, die früher den Bezirkslesewettbewerb organisiert hatte, sowie English-Native-Teacher Andrew Blumer, der dem Wettbewerb durch seine Mitwirkung einen internationalen Touch verlieh. Die Kandidatinnen und Kandidaten mussten in ein Mikrofon sprechen, das der technische Betreuer des Wettbewerbs, Dieter Stöger, fachmännisch postiert hatte. Eine besondere Freude machte uns Alexandra Gehres-Lugus, die Organisatorin des Bezirkslesewettbewerbs in Wien-Donaustadt: Sie wohnte unserem Wettlesen bei und zeigte sich begeistert von den Darbietungen der Lesekinder.

Das alles war natürlich ziemlich aufregend, nicht nur für die Kinder, sondern auch für die betreuenden Lehrkräfte. Das faire und interessierte Publikum, lauter lesebegeisterte Schülerinnen und Schüler, verfolgte den Wettbewerb gespannt. Weil alle Lesekinder so gute Leistungen zeigten, fiel es ganz und gar nicht leicht, die Besten zu bestimmen: Die Jury war wahrlich nicht zu beneiden! Zu guter Letzt wurden Emir und Sarah als Plankenmais-Lesechampions geehrt und bekamen Kinogutscheine und Urkunden. Auch die guten Leistungen aller Klassensiegerinnen und -sieger wurden mit einer Urkunde anerkannt.