Alle 4. Klassen hatten vom 17.2. - 19.2.2014 ein Projekt in dem es um die Autonome Region Tibet ging. Das Projekt wurde von der Organisation "Safe Tibet" unterstützt. Tibeter kamen an unsere Schule und kochten mit uns Momos (Tibetische Teigtaschen) und wir durften Buttertee kosten. An einem anderen Tag kam ein junger Tibeter der fliehen musste und erzählte uns interessante Details über Tibet.
Das Projekt hat uns sehr gut gefallen, da wir jeden Tag etwas neues dazu gelernt haben. Es war sehr spannend, interessant und lehrreich.

Text von Anna W., Stefan V., Sylvia G. 4d