Unsere Lesenacht

In der Adventzeit übernachteten wir einmal in der Schule. Die Lehrerinnen brachten viel glitzernden Weihnachtsschmuck, eine Lichterkette und eine sehr schöne alte Weihnachtspyramide mit und verzauberten damit unser Klassenzimmer. In der geschmückten Klasse waren die Tische zu einer großen Tafel zusammengeschoben: Auf den roten und weißen Tischtüchern befanden sich Schmuck, Kerzen und auch Kekse, die wir selbst in Ernährung und Haushalt gebacken hatten.

Wir lasen abwechselnd einige Weihnachts- und Wintergeschichten vor, danach wurden uns Pizzen geliefert. Nach dem Essen trugen wieder einige Kinder ihre Geschichten vor. Jedes Kind kam an die Reihe. Nach dieser Lesestunde begann eine Rätselrallye mit eigens dafür erfundenen Weihnachtsgeschichten. Kleine Hinweise in den Geschichten führten uns zu verschiedenen Stationen im Schulhaus. Zu guter Letzt gab es für jede Gruppe einen Sack mit süßen Preisen. Im Anschluss an diese Rallye gingen wir noch in den Turnsaal und spielten Ball. Doch dann war es schon sehr spät: Wir mussten Zähne putzen und unsere Schlafstätte vorbereiten. In der Klasse schoben wir die Tische zur Seite und schliefen in unseren Schlafsäcken mit Decken und Pölstern auf dem Fußboden unseres Klassenzimmers. Das war sehr ungewöhnlich und aufregend. In der Früh gab es noch ein gemeinsames Frühstück in der Schulküche mit vielen guten Sachen.

Es war eine wunderschöne Nacht, an die ich mich gerne zurückerinnere.                      

 

Text: Gloria T. (Schülerin der 3d)